Feudenheim

Feudenheim Romantisches Konzert in der Johanneskirche

Musik bei Kerzenschein

Archivartikel

Ein besonders romantisches Konzert in der Adventszeit konnte man in der Johanneskirche mit „Musik im Kerzenschein“ erleben. Die Kirche war von unzähligen Kerzen beleuchtet, sogar den Mittelgang entlang, elektrisches Licht gab es nur für die Notenständer der Musiker, der musikalischen Leiterin Claudia Stein und die Kanzel der Pfarrerin Heike Helfrich-Brucksch von der Evangelischen Vogelstang-Gemeinde.

Festival der leisen Töne

Mit vier Weihnachtsliedern von Marc Antoine Charpentier schaffte es al gusto, das Blockflötenensemble der evangelischen Gemeinde, die Zuhörer auf eine Zeitreise in die Barockzeit mitzunehmen. Die Titel der Lieder erzählten einen Teil der Weihnachtsgeschichte. Von der Pfarrerin gab es jeweils zwischen den Musikstücken Worte zum Advent zu hören. Darunter auch Kritik zum aktuellen Zeitgeschehen: „Gott ist zornig darüber, was die Menschen der Schöpfung, der Welt antun, die Menschen selbst liebt er.“

Mit dem zweiten Blockflötenensemble Flauto Cantabile kam noch mehr weihnachtliche Stimmung in die Johanneskirche. Die vier Flötistinnen spielten unter anderem Advents-Motetten von Joseph Gabriel Rheinberger und zwei verschiedene Stücke zum Thema Hirten auf dem Felde, denen die Engel begegnen. Klassische Musik kam ins Programm mit Gerald Kohl auf dem Englischhorn, in Begleitung von Angelika Kohl auf der Orgel. Das Duo spielte zwei stimmungsvolle Adagios von Wolfgang Amadeus Mozart.

Zwischen der Musik und den Ansprachen herrschte absolute Stille, da die Pfarrerin das Publikum gebeten hatte, erst am Ende zu applaudieren. Dafür fiel der Applaus entsprechend begeistert aus, den Besuchern hatte das stille Konzert im Kerzenschein gefallen. kge