Feudenheim

Feudenheim/Wallstadt FDP ernennt Flüß zum Ehrenvorsitzenden

Nicole Roeseler neue Vorsitzende

Die Freien Demokraten Feudenheim/Wallstadt haben Nicole Roeseler zur neuen Ortsverbandsvorsitzenden gewählt. Bei der Mitgliederversammlung im Clubhaus Ana trat der bisherige Ortsvorsitzende Wolfgang-Dieter Flüß nach über zehnjährigem Engagement nicht zur Wiederwahl an. Er wurde in Anerkennung seiner Verdienste zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Als Roeselers Stellvertreter wählten die Mitglieder Rico Fotis. Die Feudenheimer Bezirksbeirätin Birgit Sandner-Schmitt, Wolfgang-Dieter Flüß und Thomas Glemser komplettieren als Beisitzer den Vorstand.

Einsatz für Betreuungsplätze

Nicole Roeseler erklärte nach ihrer Wahl: „Ich freue mich riesig über das mir entgegengebrachte Vertrauen.“ Zusammen mit ihrem Team wolle sie den Ortsverband in den kommenden Monaten für einen erfolgreichen Kommunalwahlkampf vorbereiten. „Ich werde mich in Feudenheim und Wallstadt für mehr Kinderbetreuungsplätze einsetzen und Lösungsstrategien für die Raumnot durch den Wegfall der Gemeindesäle in Feudenheim mit entwickeln“, kündigte sie an. Die Pläne für einen Radschnellweg durch die Au müssten aus ihrer Sicht grundsätzlich überdacht werden.

Nach der Wahl des neuen Vorstandes wurde Wolfgang-Dieter Flüß für seine Verdienste im Ortsverband geehrt und zum Ehrenvorsitzenden auf Lebenszeit ernannt. Flüß, der seit über 60 Jahren Mitglied der FDP ist, Theodor Heuss noch persönlich kannte und lange Jahre Kreisvorsitzender der FDP-Mannheim war, dankte den Mitgliedern für die Wahl und erklärte, auch weiterhin im Ortsvorstand seinen Rat und seine Expertise einzubringen. Zuletzt berichteten Bezirksbeirätin Birgit Sandner-Schmitt und Stadträtin Birgit Reinemund über Aktuelles aus der Kommunalpolitik. Besonders die Pläne der Stadt zum zentralen Grünbetriebshof Spinelli und zum Gemeindezentrum Wallstadt wurden intensiv unter den Mitgliedern diskutiert. dir/zg