Feudenheim

Feudenheim Falschparkerin beim Fasnachtsumzug entschuldigt sich

Polizei bekommt einen Blumenstrauß

Einen Blumenstrauß hat nun jene Frau, die mit ihrem Auto den Feudenheimer Fasnachtszug blockierte, an den Polizeiposten des Stadtteils geschickt. Durch das an der Ecke Brunnenstraße/Eintrachtstraße abgestellte Fahrzeug waren die Fasnachter lange nicht weitergekommen. Einige größere Elferrats- und Motivwagen mussten gar umgeleitet werden. Insgesamt sorgte das für eine Verzögerung von einer halben Stunde (wir berichteten).

Mit dem Blumenstrauß verband die Frau die Nachricht, dass sie „den vielen dadurch ausgelösten Ärger bedauert“, so Roland Werner, der Leiter des Polizeipostens. Er hatte die Fahrzeughalterin damals zwar ausfindig gemacht und sie angerufen, aber sie war im Odenwald und konnte ihr Auto nicht schnell umparken. Sie lebe schon lange in Feudenheim, habe aber an den Fasnachtsumzug nicht mehr gedacht. „Dass sie sich jetzt meldet, finde ich eine nette Geste“, so Werner. pwr