Feudenheim

Feudenheim

Rundgang zu jüdischen Gräbern

Feudenheim ist der einzige Stadtteil in Mannheim, der – außer dem Gräberfeld neben dem Hauptfriedhof – über zwei Jüdische Friedhöfe verfügt. Einer befindet sich seit 1858 in der Scheffelstraße, wo 1897 die letzte Beerdigung stattfand, und einer seitlich an der Westmauer vom Feudenheimer Friedhof, der von 1901 bis 1939 belegt wurde. Am Sonntag, 17. Juni ab 11 Uhr, Treffpunkt am Friedhof Feudenheim in der Talstraße, begibt sich der CDU-Ortsverband „Auf Spurensuche ehemals jüdischen Lebens in Feudenheim“. Der Rundgang führt über die beiden jüdischen Friedhöfe des Stadtteils, fachkundig erläutert von Markus Enzenauer vom Marchivum. Die Führung wird etwa eineinhalb Stunden dauern. Männliche Besucher, auch Kinder, müssen eine Kopfbedeckung tragen. Die Teilnahme ist kostenlos, aber es wird um Anmeldung telefonisch (0621/794124), per Fax (0621/7188197) oder per E-Mail (fleck@cdu-feudenheim.de) gebeten. pwr