Feudenheim

Feudenheim Bürgerinitiative reicht Petition ein

„U-Halle abreißen“

Die Bürgerinitiative Lebenswertes Feudenheim hat jetzt ihre Petition an den zuständigen Ausschuss des baden-württembergischen Landtags eingereicht. Darin fordern die 916 Unterstützer den Abriss der U-Halle und den Verzicht auf hochgeschossige Bebauung sowie auf einen zentralen Betriebshof auf den Konversionsgebieten. Damit soll eine wirksame Frischluftschneise für die Stadt geschaffen werden, heißt es im Petitionstext.

Die Bürgerinitiative will, wie sie ausführt, so gegen die „massive Bebauungswut in Spinelli-Nord/Käfertal-Süd und Spinelli-Süd/Feudenheim-Nord zu Lasten der Anwohnerschaft und des Mannheimer Klimas“ vorgehen. Frischluftschneisen sollten nicht nur erhalten, sondern auch ausgebaut werden, fordern die Unterzeichner. In Zeiten des Klimawandels, der Luftverschmutzung und der Überhitzung habe Mannheim die einzigartige Chance, durch vorausschauende Stadtplanung Frischluftschneisen zu erhalten und zu gestalten.

Nicht nur auf Spinelli sind die geplanten Baumaßnahmen in der Kritik der Bürgerinitiative, die am alten Messplatz und Neckarufer geplanten Bebauungen seien für Fachleute „ebenfalls unter bioklimatischen Gesichtspunkten eine Katastrophe“, heißt es in den Erläuterungen. scho