Feudenheim

Feudenheim Christian Schultze als SPD-Ortsvorsitzender wiedergewählt / Malin Melbeck und Oliver Prahl zukünftig nur noch Beisitzer

Versammlung spricht Vertrauen aus

Die Mitglieder im Ortsverein der SPD sind offenbar zufrieden mit der Arbeit ihres jungen Vorstandes. Bei der Jahreshauptversammlung wurde Vorsitzender Christian Schultze einstimmig im Amt bestätigt. Gleiches gilt für seine Stellvertreter Lena Kamrad und Rainer Mehner sowie für Schriftführer Kamil Glowatz, die sich alles wieder zur Wahl stellten. Aus dem engeren Vorstand scheiden dagegen Malin Melbeck als stellvertretende Vorsitzende und der bisherige Kassier Oliver Prahl aus. Sie stehen dem Vorstand aber weiterhin als Beisitzer zur Verfügung.

Christian Schultze zeigte sich bei der Versammlung in der Kulturhalle hocherfreut, dass neben prominenten Mitgliedern wie dem Europaabgeordneten Peter Simon sowie dem ehemaligen Ersten Bürgermeister Norbert Egger auch zahlreiche alte und neue Mitglieder der Einladung gefolgt waren. Eingangs berichtete der Vorstand über die Arbeit des vergangenen Jahres.

Dabei standen unter anderem Projekte und Veranstaltungen wie das Sommerfest, die Beteiligung am Brunnenfest, die Wahlkampfvorbereitungen, Infostände in Feudenheim, die Weihnachtsfeier im Landtagsbüro von Boris Weirauch, das Neujahrsessen und die regelmäßigen Monatstreffs des Ortsvereins im Fokus.

Christian Schultze zog zufrieden Bilanz: „Trotz einer vergleichsweise kleinen Anzahl von Mitgliedern hat der gesamte Ortsverein im vergangenen Jahr wieder ein beeindruckendes Programm auf die Beine gestellt.“ Ohne viele engagierte Frauen und Männer wäre dies so nicht möglich gewesen, dankte der Vorsitzende allen aktiven Mitgliedern. Auch Peter Simon und Norbert Egger bedankten sich bei dem gesamten Vorstand für die geleistete Arbeit.

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde der amtierende Vorstand mit Christian Schultze an der Spitze einstimmig wiedergewählt – bis auf zwei Positionen. Mit großem Bedauern bedankte sich der gesamte Ortsverein bei Oliver Prahl und Malin Melbeck, die nicht mehr als Kassierer beziehungsweise stellvertretende Vorsitzende kandidierten. „Ihr beide habt mit euren Persönlichkeiten und eurem mehr als zehnjährigen Engagement dazu beitragen, dass wir in Feudenheim trotz hitziger Debatten und einem stetig steigenden Arbeitspensum immer auch freundschaftliche und gesellige Momente erleben durften“, fasste Schultze zusammen. Als neue Kassiererin wurde Ramona Mehner gewählt, Beisitzer sind Joachim Kamrad, Malin Melbeck, Rolf Seelinger, Oliver Prahl, Klaus Glas und Heike List.

„Erfreulicherweise haben wir in Feudenheim mit einem Europaabgeordnetem (Peter Simon), einem im Ort wohnenden Landtagsabgeordneten (Boris Weirauch) und einer engagierten Stadträtin (Lena Kamrad) drei Mitglieder in unseren Reihen, die uns mit Informationen aus erster Hand versorgen können“, leitete Rainer Mehner zum inhaltlichen Programmpunkt über – dem EU-Vortrag von Peter Simon. dir/red