Feudenheim

Feudenheim Kirchenchor von St. Peter und Paul auf Tour

Zum Singen an die Saar

Der diesjährige Ausflug führte die Sängerinnen und Sänger des Kirchenchors von St. Peter und Paul in Feudenheim sowie etliche Familienangehörige und Gäste nach Völklingen im Saarland. Auf Vermittlung einer aus Völklingen stammenden Mitsängerin durfte der Chor mit vier Stücken aus seinem Repertoire zur Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes in der Pfarrkirche St. Eligius beitragen, einem neobarocken-neoklassizistischen Sakralbau, der mit seiner Größe und Ausstattung an den Wohlstand durch die Blütezeit der Eisen- und Stahlindustrie an der Saar erinnert.

Spontanes Wunschkonzert

Das Händelsche „Dank sei Dir Herr“, der Chorsatz „The Lord bless you and keep you“ von John Rutter, das „Tollite hostias“ aus dem Weihnachtsoratorium von Saint-Saëns (das der Kirchen- und Oratorienchor auch bei seinem Geistlichen Konzert im Dezember auf dem Programm hat) und der „Irische Segen“ wurden von den Gottesdienstbesuchern mit viel Beifall bedacht.

Zum Mittagessen war die Gruppe im Lokal „Alter Bahnhof“ angemeldet. Da sie dort etwas zu früh eintraf, aber in dem zum Veranstaltungssaal umfunktionierten ehemaligen Empfangsgebäude ein Flügel bereit stand, überbrückte der Chorsänger und „geniale Musikus“ Peter Birkenbeil, der auch den Auftritt in der Kirche musikalisch geleitet hatte, die Wartezeit mit einem begeistert aufgenommenen spontanen Wunschkonzert.

Führung in der Völklinger Hütte

Zentraler Programmpunkt des Nachmittags war dann eine Führung durch das Weltkulturerbe Völklinger Hütte. Drei Stunden waren gespickt mit hoch interessanten Informationen über Geschichte und Funktionsweise des Werkes durch einen ehemaligen Mitarbeiter, aber auch mit Anekdoten und auf Saarländisch vorgetragenen Späßen. Danach traten die Teilnehmer per Bus wieder die Heimreise an. Ein Großteil der Gruppe traf sich zum Ausklang des gelungenen Tages noch in einem Feudenheimer Biergarten. scho