Finanztipps

Mikrofinanzierung

Hohe Zinsen für Kreditnehmer

Archivartikel

Hamburg.Bei vermeintlich nachhaltigen Geldanlagen schauen Anleger besser zweimal hin. Investitionen in Mikrokredite seien häufig schlechter als ihr Ruf, sagt Heidi Pätzold von der Verbraucherzentrale Hamburg. Sein Geld in die „Hilfe zur Selbsthilfe“ zu investieren, werde häufig als soziale Geldanlage mit geringem Risiko beschrieben. Doch Sparer sollten sich mit den Angeboten genau beschäftigen und die Nachhaltigkeit kritisch hinterfragen.

Bei der Mikrofinanzierung gibt der Anleger über einen Fond oder eine Genossenschaft Kredite an einkommensschwache Menschen in Entwicklungsländern. Die Kreditnehmer müssen jedoch im Schnitt 35 Prozent Zinsen für die Hilfe zahlen, sagt Heidi Pätzold. Die Rendite für den Sparer ist eher mäßig. tmn