Formel 1

Formel 1 Mercedes stellt neuen Silberpfeil W11 vor

Hamilton ist der Maßstab

Archivartikel

Silverstone.Lewis Hamilton (Bild) amüsieren die WM-Ansprüche der Formel-1-Kronprinzen. „Ich finde es lustig“, meinte der Engländer mit der Gelassenheit eines sechsmaligen Weltmeisters, als er am Freitag bei der ersten Ausfahrt des neuen Mercedes auf das „Gerede“ junger Rivalen angesprochen wurde. „Ich war immer bekannt dafür, auf der Strecke Taten sprechen zu lassen.“ Kampfansagen seien für Hamilton „Zeichen von Schwäche“.

Neben dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel (32) gelten dessen Ferrari-Stallrivale Charles Leclerc und Red-Bull-Pilot Max Verstappen (beide 22) als Titelherausforderer. Der Niederländer hatte dem Briten zuletzt einen harten WM-Kampf angekündigt. „Lewis ist sehr gut, er ist ganz bestimmt einer der Besten, aber er ist nicht Gott“, sagte Verstappen.

Schumi-Rekord in Gefahr

In der Formel 1 ist Hamilton der Maßstab. Mit Herausforderern kennt er sich aus. Nach drei WM-Titeln am Stück kann der 35-Jährige Ende der Saison sogar mit dem siebenmaligen Titelträger und Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen. „Zu diesem Zeitpunkt fühlt man noch keinen echten Druck, es geht vielmehr darum, Spaß zu haben“, sagte Hamilton, bevor sein Teamkollege Valtteri Bottas auf dem Silverstone International Circuit in England die erste Ausfahrt mit dem W11 unternahm.

Die Vorfreude ist auch nach sechs Fahrer- und sechs Konstrukteurstiteln nacheinander groß. „Jeder scheint erfrischt“, meinte Hamilton, der in der Winterpause abgenommen hat. „Ich habe in meinen Sitz gepasst, das ist schon mal ein guter Start“, sagte er lachend. Fünf Kilogramm ist er leichter. dpa