Formel 1

Formel 1 Streckenbetreiber kritisieren Serieneigner Liberty Media

In der Königsklasse rumort es ordentlich

Archivartikel

London.Die Mehrheit der Streckenbetreiber hat den Kurs des Formel-1-Besitzers Liberty Media scharf kritisiert. So zeigen sich die Promoter besorgt über die Entscheidung der Eigentümer, die TV-Rechte an der Rennserie zunehmend an das Bezahlsender zu verkaufen. Damit drohe die Gefahr, dass das Interesse der Fans an der Formel 1 und damit auch der Ticketverkauf für die Rennen sinke.

Zudem zeigten

...

Sie sehen 19% der insgesamt 2075 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00