Formel 1

Sebastian Vettel verabschiedet sich mit Ständchen und ohne Punkte von Ferrari

Archivartikel

Abu Dhabi/Heppenheim.Nach der letzten Zieldurchfahrt im Ferrari widmete Sebastian Vettel seinem einstigen Kindheitstraum ein Ständchen. Der viermalige Formel-1-Weltmeister verabschiedete sich singend am Boxenfunk nach sechs Jahren von der Scuderia. Auch wenn es mit dem Titelgewinn für die Italiener nicht klappte, zeigte sich der Heppenheimer am Ende doch emotional. Beim Saisonfinale in Abu Dhabi erlebte Vettel am Sonntag als 14. die letzte punktlose Enttäuschung, ehe er im kommenden Jahr für das neue Team von Aston Martin fährt. Der 33-Jährige beendete das turbulente Corona-Notjahr als WM-13. so schlecht wie nie zuvor in seiner Karriere in einer kompletten Saison. 

"Ihr seid die rote Mannschaft, leidenschaftlich, ihr gebt niemals auf", sang Vettel zur Melodie des Lieds "Azzurro" und legte nach: "Eure Magie zu fühlen, war ein außergewöhnliches Erlebnis. Jungs, ich danke euch!" Vettel schickte auch noch einen Gruß in die Fabrik nach Maranello und ergänzte: "Jetzt sage ich auf Wiedersehen und wünsche euch allen das Beste!"

An der Spitze feierte Verstappen den zehnten Grand-Prix-Sieg seiner Laufbahn und machte mit einer tadellosen Vorstellung Hoffnung auf eine spannendere Saison 2021. Der 23-Jährige verdrängte Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes auf die Plätze zwei und drei. Bottas wurde trotzdem vor Verstappen Vize-Weltmeister, während Vettel zum zehnten Mal in 17 Rennen ohne Punkte blieb. Als Dritter in Istanbul schaffte er es 2020 einmal auf das Podest. Sein bisher letzter Triumph stammt aus dem September 2019 in Singapur.

"Ich denke, Abschied ist immer schwer nach so vielen Jahren. Das heutige Rennen und das Jahr stehen nicht für die Zeit, die wir hatten", sagte Vettel bei Sky: "Einerseits bin ich traurig, andererseits freue ich mich auf das nächste Kapitel."

Zum Thema