Freudenberg

Vliesstoff Weinheimer Konzern übernimmt Spezialisten Filc

Freudenberg kauft in Slowenien zu

Weinheim.Der Weinheimer Freudenberg-Konzern baut sein Geschäft mit Vliesstoffen aus. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, übernimmt es den slowenischen Hersteller von Nadelvliesstoffen und laminierten Materialien Filc komplett. „Durch die Übernahme stärken wir unser Geschäft mit Performance Materials weiter und bauen unser Portfolio aus. Zudem erweitern wir unsere technische Kompetenz in Europa“, sagte Freudenberg-Vorstandschef Mohsen Sohi. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

Filc konzentriert sich der Mittelung zufolge mit seinen Produkten auf die Automobilindustrie sowie die Baubranche. Das Unternehmen fertigt zum Beispiel Fußmatten und Dachhimmel für den Autoinnenraum, aber auch Produkte für den Schallschutz in Gebäuden. Filc wurde 1937 gegründet und beschäftigte zuletzt rund 360 Mitarbeiter an seinen drei slowenischen Produktionsstandorten sowie in einem Vertriebsbüro in den USA. Auf den Hauptsitz von Freudenberg in Weinheim hat die Übernahme nach Angaben einer Unternehmenssprecherin keine Auswirkungen. Freudenberg beschäftigte zuletzt nach eigenen Angaben mehr als 49 000 Mitarbeiter in rund 60 Ländern. Der Umsatz des Familienunternehmens lag im vergangenen Jahr bei mehr als 9,4 Milliarden Euro. fas