Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Tag der offenen Gartentür bei Familie Eichhorn stößt auf große Resonanz / Lentz versorgt Besucher mit Tee aus frischen Kräutern

„Absolut gelungener Tag“

Archivartikel

„Der erste Eindruck ist schon wirklich schön“, berichtete Irmgard Kahle über den Garteneingang der Familie Eichhorn. Der Tag der offenen Gartentür des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Mannheim-Friedrichsfeld in der Alteichwaldsiedlung lockte trotz Temperaturen von mehr als 38 Grad zahlreiche Interessierte aus der ganzen Region.

„Mehrere hundert Besucher“ waren laut OGV an diesem Tag zu verzeichnen. Wie zu erwarten, beeindruckte der Garten mit zahlreichen bunten, verschiedenen Blumenarten. Aber auch der Kräutergarten oder das Gewächshaus lohnten eine ausgiebige Betrachtung.

Die Mitglieder des OGV beantworteten gerne Fragen, zudem sparten die Experten auch nicht mit Tipps zur Pflege rund um Natur und Garten. Doch bei den Pflanzen hörte es noch lange nicht auf. Im Garten der Familie Eichhorn sind unter anderem auch Vögel und Schildkröten vorzufinden. Der gesamte Garten stellt eine sehr zeitintensive Aufgabe für die Familie dar, doch im Endeffekt scheint es sich zu lohnen, war doch bei vielen Besuchern bereits beim Betreten der grünen Oase ein staunendes „Ah“ oder „Oh“ zu hören. Stärken konnten sie sich bei kalten Getränken und gegrillten Würstchen. Annette Lentz bereitete zudem frischen Tee aus Gewächsen des Kräutergartens zu. Für die kleineren Gärtner gab es die Möglichkeit, frisch gepflanzte Blumen in kleinen Töpfen mit nach Hause zu nehmen. „Es war ein absolut gelungener Tag der offenen Gartentür“, resümierte OGV-Mitglied Wolfgang Weinkötz am Ende. niz