Friedrichsfeld

Schriesheim: Ausgrabung der Villa Schanz durch die Reiss-Engelhorn-Museen bringt spannende Erkenntnisse / Geregelter Rückzug vor Alamannen-Einfällen?

Brachen Bewohner das Gebäude ab?

Archivartikel

Klaus Backes

Die römische Villa Schanz wurde nicht von den Alamannen zerstört, sondern vielleicht im Vorfeld des Einfalls planmäßig abgebrochen. Diese These stellt Dr. Klaus Wirth, Chefarchäologe bei den Mannheimer Reiss-Engelhorn-Museen, auf. Ausgangspunkt für diese Überlegung ist die derzeitige Erforschung des neun mal 4,5 Meter großen Gebäudes, dessen Mauerwerk noch etwa einen halben

...
Sie sehen 15% der insgesamt 2762 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00