Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Siedlerfest bei tropischen Temperaturen

Currywurst heiß begehrt

Archivartikel

Über mangelnden Zuspruch konnten sich die Siedler in Alteichwald bei ihrem dreitägigen Sommerfest nicht beschweren. Vor allem am Sonntag nutzen viele Radfahrer die Gelegenheit zu einem Zwischenstopp. Hier unter der Schatten spendenden Pergola, den Zelten oder unter den Bäumen ließ es sich gut aushalten. Zumal die Siedler natürlich vor allem für genügend kühle Getränke gesorgt hatten. Die fanden dann auch an allen drei Tagen reißenden Absatz.

Los ging es wie immer am Freitagabend. Und da neue Leute auch neue Ideen einbringen – die Siedler haben einen neuen Vorstand – gab es in diesem Jahr erstmals Currywurst im Angebot. „Die wurde sehr gut angenommen“, versicherte die neue Gemeinschaftsleiterin Nicole Weinmann-Rupp am Sonntagmittag. „Wir sind schon fast ausverkauft.“ Doch das machte gar nichts, denn es gab ja noch viel mehr Kulinarisches im Angebot.

Musik zum Frühschoppen

Nicole Weinmann-Rupp freute sich zusammen mit ihrer Stellvertreterin Sonja Berberich über den großen Zuspruch. Am Samstagabend beispielsweise gab es zwar keinen Auftritt der Singgemeinschaft Frohsinn/Sängerbund mehr, aber die Männer waren mit ihren Frauen dennoch gerne zum Fest gekommen.

Zum Frühschoppen am Sonntagmorgen und noch lang darüber hinaus spielte Stephan Kraus-Vierling bekannte Lieder. Und selbstverständlich lockte auch wieder ein sehr reichhaltiges Kuchenbüffet, bei dem man sich gerne auch ein paar Stücke für zu Hause einpacken ließ. Über den großen Zuspruch freute sich natürlich auch die ehemalige Gemeinschaftsleiterin Irene Steinmann. Sie hatte in diesem Jahr ihr Amt in jüngere Hände abgegeben und konnte so das Fest auch einmal stressfrei genießen. -ion