Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Ehrenamtliches Engagement ermöglicht Weihnachtsbeleuchtung

Erleuchtet durch den Advent

Nachdem der Goetheplatz nun endlich fertig ist und in neuem Glanz erstrahlt konnte auch der Weihnachtsbaum wieder aufgestellt werden. Er hat seinen Platz nun etwas weiter vorne an der Straße, so dass er schon von weitem gut sichtbar ist. Vor allem natürlich am Abend und in der Nacht, denn er hat auch eine neue Beleuchtung bekommen.

„Friederle leuchtet“

Dass dies möglich wurde ist zum einen der Aktion „Friederle leuchtet“ zu verdanken. Hier wurden bereits im vergangenen Jahr durch viele kleine und auch größere Spenden neue Lichterketten für die Vogesenstraße angeschafft.

Die sollen in den kommenden Jahren auch noch erweitert werden, doch in diesem Jahr war der Goetheplatz an der Reihe, denn es wurde immer wieder moniert, dass es hier keine Weihnachtsbeleuchtung gibt. Die gäbe es aber auch nicht, wenn sich nicht so viele Menschen ehrenamtlich engagieren würden. Da musste der Baum in der Siedlung gefällt und abgeholt und am Goetheplatz aufgestellt werden. Da musste die Beleuchtung angebracht werden am Tannenbaum ebenso wie in der Vogesenstraße.

Baum aufgestellt

Während sich unter der Regie von Heimatvereinsvorsitzendem Erwin Grabenauer Mitglieder des Heimatvereins und des Musikvereins um die Aufstellung des Tannenbaums kümmerten, wurde unter der Regie vom IGF-Vorsitzenden Reinhard Schatz die Beleuchtung sowohl am Tannenbaum und Goetheplatz als auch in der Vogesenstraße angebracht.

Ein Gemeinschaftswerk

Unterstützung gab es hier von der Freiwilligen Feuerwehr, aber auch vom Roten Kreuz. Es ist ein ehrenamtliches Gemeinschaftswerk entstanden, an dem sich die Einwohner und Gäste in Friedrichsfeld während der ganzen Adventszeit erfreuen können. - ion