Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Bei den ökumenischen Bibeltagen geht es wieder rund

Kinder backen Brot und säen Blumen ein

Archivartikel

Spielerisch das Vaterunser erleben – das konnten mehr als 20 Kinder bei den ökumenischen Kinderbibeltagen der evangelischen und katholischen Kirche in Friedrichsfeld. Gemeinsam kamen sie der Bibel an zwei Vormittagen etwas näher, gestalteten Kissen, backten Brot oder grübelten bei einem Quiz mit.

„Das Vater Unser wird auf der ganzen Welt gebetet“, erklärt ihnen Kirsten Jeske vom Gemeindeteam. Bei dem Ratespiel sollen die Kinder nun überlegen, was das Wort „Amen“ am Ende eines Gebets bedeutet. Allein der neunjährige Noah ist sich sicher, dass es „so sei es“ heißt und kassiert für sein Wissen eine Handvoll leckerer Salzbrezeln. Insgesamt drei Stationen werden von den freiwilligen Helfern bedient, an jeder wird ein kleiner Teil des Vaterunser behandelt. Zum ersten Part, dem „Vater unser im Himmel“, unternehmen alle zusammen eine Phantasiereise in der Kirche. „Mit ganz viel Vorstellungskraft kann man in der Kirchendecke Sterne sehen, und die Bögen sehen aus wie Sonnenstrahlen“, erzählt Pfarrerin Monika Mayer-Jäck.

Durch die Bibeltage führt an beiden Tagen auch Willi Wichtig, eine Figur, die von Gemeindediakonin Margott Maier verkörpert wird. „Heute machen wir so richtig Party, oder?“, fragt sie beim Abschlussgottesdienst am Sonntagmorgen in die Runde. Dort präsentieren die Kinder stolz, was sie alles so erlebt haben. Zum Beispiel haben sie das Bibelentdeckerlied gelernt, das nun die ganze Kirche zusammen singt. An einer Station sollen sie in sich gehen und überlegen, was sie bei einer Fürbitte so sagen würden. „Viele haben sich gewünscht, dass es endlich nicht mehr so heiß ist“, erläutert Jeske.

Fünf Kinder dürfen dann beim Gottesdienst ihre Bitte vortragen. Sie wünschen sich unter anderem, dass niemand auf der Welt mehr hungern muss. Stolz zeigen sie am Ende des Gottesdienstes die selbst gemachten Kissen, auf welche sie ihre Vorstellung vom Himmel gemalt haben. Inspiration dazu konnten sie sich auf dem evangelischen Kirchturm holen, von wo aus sie über Friedrichsfeld und auf einen wolkenlosen Himmel blickten. Mit einem zufriedenen Lächeln erzählen die jungen Bibelkenner unermüdlich von ihren vielen Erlebnissen, die sie nun – zusammen mit einer Scheibe selbst gebackenem Brot – mit nach Hause nehmen können. niz