Friedrichsfeld

Friedrichsfeld

Maibaum steht in der Siedlung

Archivartikel

Traditionell am 1. Mai wurde auch in der Alteichwald-Siedlung der Maibaum aufgestellt – diesmal schon zwei Stunden eher als sonst. Schnell hatten sich die Bänke rund um das Siedlerheim gefüllt. Viele Familien mit ihren Kindern waren gekommen, so dass bald ein buntes Treiben auf dem Gelände herrschte. Auf die Gäste warteten leckere, von den Siedlerfrauen selbst gebackene Kuchen, Kaffee, kühle Getränke, Maibowle und Frühlingsbrote.

Nachdem sich alle Gäste gestärkt hatten, ging es zur Hauptsache, dem Aufstellen des Maibaumes. Mittels einer speziellen Konstruktion lässt er sich in die Höhe ziehen. So machten die beiden Vorsitzenden Nicole Weinmann-Rupp und Sonja Berberich den Anfang, ließen, dann aber nach und nach auch alle anderen Mitglieder des Siedlervorstandes an die Kurbel, um den Baum aufzurichten. Diese Gemeinschaftsaktion gelang bestens, so dass schon bald die bunten Bänder des Maikranzes im Wind flatterten. Nach getaner Arbeit ließ man das Maifestchen auf dem Siedlergelände erst am frühen Abend ausklingen. -ion