Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Hännsler will 5000 Einwegflaschen einsparen

Neue (Mehr-)Wege

Archivartikel

Die Firma Hänssler Kunststoff- und Dichtungstechnik GmbH in Friedrichsfeld ist für ihre nachhaltige Ausrichtung bekannt: Photovoltaik, Wärmerückgewinnung, Energiesparbeleuchtung, 100 Prozent Ökostrom und sortenreines Recycling gehören in der Edwin-Reis-Straße 5 bereits zum Alltag. Nun widmet sich das Unternehmen dem Thema Plastikmüll und geht dabei neue Wege – Mehrweg(e), um im Bild zu bleiben.

Beim Neubau seiner Mitarbeiterküche installierte das Unternehmen auch gleich einen modernen Wasserspender, der einfaches Leitungswasser in mehreren Schritten hygienisch einwandfrei aufbereitet. Mit Knopfdruck können die Mitarbeiter nunmehr gekühltes Trinkwasser zapfen – wahlweise still oder mit Kohlensäure. Zusätzlich schaffte der Betrieb mehrere Karaffen an. Und das Angebot wird angenommen.

Geschäftsführer Sebastian Hänssler rechnet vor: Wenn nur die Hälfte der 50 Mitarbeiter an 200 Arbeitstagen auf eine Einwegflasche verzichten, spart das pro Jahr 5000 Flaschen ein. „Persönlich rechne ich sogar mit einer noch höheren Zahl“, gibt er sich überzeugt. In der Ökobilanz schlägt zudem zu Buche, dass die CO2-Belastung durch Transport der Einwegflaschen entfällt. -tin