Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Bei einem Kaffeenachmittag stellte sich der Basischor des GV Liederkranz vor / Mitglieder zwischen 15 und 78 Jahren

Sie haben Spaß am Singen in der Gemeinschaft

Archivartikel

Es sei der kleinste funktionierende Chor Baden-Württembergs – so kündigte Chorleiter Jürgen Zink augenzwinkernd die Damen und Herren vom Basischor des GV Liederkranz an: Ein kleines Ensemble mit Spaß am Singen, das auch gerne in der Öffentlichkeit auftritt. Jetzt lud der Chor zur Kaffeestunde mit Musik ins Sängerheim ein.

Eine stattliche Anzahl Gäste war dieser Einladung auch gerne gefolgt. Und so eröffneten die Sängerinnen und Sänger das kleine, musikalische Programm mit dem passenden Lied „Nimm dir Zeit“. Weiter ging es mit „Ein bisschen Frieden“ oder „Die Antwort weiß ganz allein der Wind“. Da wurde im Publikum auch gerne einmal mitgesummt. Mit dem Gospel „Kumba Yah“ zeigten die Sängerinnen und Sänger, dass sie gerne auch in anderen Sprachen singen. Überhaupt war es erstaunlich, was Jürgen Zink aus diesem recht kleinen Chor herausholt.

„Sie haben einfach alle Spaß am Singen in der Gemeinschaft und sind auch gerne bereit, neue Lieder zu lernen“, so der Chorleiter, der auch gleichzeitig Vorsitzender des Kurpfälzer Chorverbandes Mannheim ist. Dass Singen in jedem Alter möglich ist, das stellte der Basischor des GV Liederkranz eindrücklich unter Beweis. Die jüngste der insgesamt zwölf Sängerinnen und Sänger ist gerade mal 15 Jahre alt, die ältesten sind 78. „Unser Chor geht über drei Generationen“, bemerkte Jürgen Zink nicht ohne Stolz.

Abschied mit dem „Bajazzo“

„Sogar Menschen mit Demenz singen sehr gerne, vor allem natürlich Lieder, die sie von früher kennen“, erklärte der Chorleiter, der zudem auch zwei Mal pro Woche im Seniorenpflegezentrum in Seckenheim Singstunden abhält. Singen macht einfach Spaß, war dann quasi das Motto nach der Kaffeepause, denn nun war auch das Publikum aufgerufen, bei einem Medley bekannter Volkslieder mitzusingen. Und so erklangen aus vielen Kehlen die bekannten Titel „Mein Vater war ein Wandersmann“, „Ännchen von Tharau“ oder auch „Am Brunnen vor dem Tore“.

Dass man in der heutigen Zeit einfach auch mal dankbar sein solle, das besang der Chor mit dem Lied von Teddy Parker, „Jeder Tag ist ein Geschenk“. Und ganz zum Schluss gab es dann noch das wunderschöne Lied vom „Bajazzo“ zu hören, mit dem der Basischor jede Singstunde beendet. Die findet übrigens immer donnerstags zwischen 18 und 19 Uhr im Sängerheim am Saarburger Ring statt. Mitsängerinnen und Mitsänger, gleich welchen Alters, sind immer willkommen.

Nach dem Programm gab es noch genug Zeit, um bei Kaffee und Kuchen, reichhaltig gebacken von den Frauen des Basischors und den Mitgliedern des Ensembles „Spirit of Music“ zu verweilen. -ion