Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Empfang zum 80. Geburtstag von Helmut Getrost / 1946 eingetreten

Verein fast 50 Jahre geführt

Er hat den Turnverein geprägt wie kein anderer Vorstand vor ihm, der heutige Ehrenvorsitzende Helmut Getrost. Und so lud der Turnverein 1892 wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag zu einem Empfang in die Turnhalle ein. Begrüßt wurden die Gäste vom 1. Vorsitzenden Dirk Kappes, der zu diesem Anlass auch viele Ehrengäste willkommen heißen konnte.

Kappes umriss kurz das Wirken von Helmut Getrost, der mit kurzer Unterbrechung nahezu 50 Jahre die Geschicke des Vereins geleitet hatte und im vergangenen Jahr für seine 70-jährige Mitgliedschaft den Ehrenteller des Turnvereins erhielt. 1946 in den Verein eingetreten, begann er mit dem Turnen, fand später aber auch Gefallen am Handballspiel sowie am Tennis. Bereits 1963 übernahm er den Vorsitz über den mitgliederstärksten Verein im Ort und bildete über viele Jahre mit Fritz Selwitschka ein unvergessenes Vorstandsgespann.

1993 hatte er sein Amt abgegeben, um es 1999 in einer für den Verein schwierigen Situation noch einmal zu übernehmen. Auch seinen Abschied hat er gut vorbereitet. Mit Dirk Kappes, Dirk Mehl und Rolf Lutz als 3. Vorstand wusste er den Turnverein nach seinem Ausscheiden als Vorstand im Jahre 2012 in guten Händen. Sein Wirken wurde vielfach gewürdigt. Noch zusammen mit Fritz Selwitschka erhielt er den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland. Er ist Träger der Goldenen Ehrennadel des Badischen Sportbundes, erhielt den Honoris-Bürgerpreis und die höchste Ehrung seines Turnvereins, den Ehrenring, den nur insgesamt drei lebende Mitglieder gleichzeitig tragen dürfen.

Die Glückwünsche des Turngaus Mannheim überbrachte dessen 1. Vorsitzender Werner Mondl und überreichte zudem die Ludwig-Friedrich-Jahn-Plakette. Für die Friedrichsfelder Vereine gratulierte der Vorsitzende der IGF, Reinhard Schatz. Musikalisch wurde die kleine Feierstunde von Ulrike Bühler und Tim Volz umrahmt. Als besonderes Geschenk gab es einen Auftritt der Jazztanz Revival Gruppe, die schon beim Frühlingsball begeisterte.

Er sei kein Mann der großen Worte, so Getrost zum Abschluss. Er freue sich sehr über diesen Empfang und die vielen Glückwünsche. Sein erster Dank galt Ehefrau Sylvia, die immer treu an seiner Seite war und heute, nachdem er aus dem Vorstand ausgeschieden ist, für die Finanzen des Vereins zuständig ist.

Getrost bedankte sich aber auch bei seinen Nachfolgern, die den Verein in seinem Sinne aber auch mit neuen Ideen führen und nicht zuletzt bei allen Gästen des Empfangs, die ihm damit zu seinem Geburtstag die Ehre erwiesen.