Friedrichsfeld

Friedrichsfeld Gemeindefest in der Johannes Calvin Kirche bietet Besuchern einen bunten Nachmittag

Zaubershow begeistert Kinder

Archivartikel

Wenn in Friedrichsfeld Häuser und Straßen wie leer gefegt sind, weiß jeder, es ist wieder soweit: Das evangelische Gemeindefest der Johannes Calvin Kirche findet statt, und zieht zahlreiche Bürger an. Von morgens bis abends bieten junge und ältere Mitglieder der Gemeinde ein volles Programm. Von einer Zaubershow, über Chorauftritte und Bücherflohmarkt ist alles mit dabei. Sogar die Kleinsten helfen bei der Bespaßung mit. Die Kinder des evangelischen Kindergartens geben ihr Theaterstück „Die kleine Hexe“ zum Besten und erhalten für ihre Gesangs- und Tanzeinlagen kräftig Applaus. „Es ist doch faszinierend, wie sich Kinder in andere Rollen hineinversetzen können“, findet Pfarrerin Monika Mayer-Jäck. „Ihr habt uns eine wunderbare Zeit beschert“, fügt sie noch hinzu.

Ganz besonders spannend für die Kleinen ist die nun anstehende Zaubershow von Claudia Vietzke-Runkel. „Für mich ist es etwas ganz Besonderes, hier in der Kirche für euch zu zaubern“, freut sie sich. Doch auch die großen Hexen brauchen etwas Hilfe, da ist die kleine Mara direkt zur Stelle und hilft mit dem Zaubersalz. „Hokus Pokus Gemeindefest“ heißt der Zauberspruch, den die ganze Kirche lauthals mitruft und so Knoten verschwinden und aus sieben, zehn Euro werden lässt.

Konfirmanden vorgestellt

Wie jedes Jahr beherbergt die Kirche am Sonntagmorgen einen Familien-Gottesdienst. Acht neue Konfirmanden stellen sich dieses mal vor. Jeder von ihnen hat sich, passend zu dem Motto „Tierwelt“, sein Lieblingstier ausgesucht und darüber referiert. „Wir haben auch wieder eine große Anzahl an Konfi-Begleitern, worüber wir sehr froh sind“, berichtet Pfarrer Michael Jäck.

Für die musikalische Untermalung des Festes sorgen sowohl die Vereinigung der Handharmonika-Freunde Friedrichsfeld, wie auch die Kantorei, der Chor „Spirit of Music“ und der Musikverein Mannheim-Friedrichsfeld. Die Flötengruppe unter der Leitung von Claudia Schwabe stimmt gemeinsam mit dem ganzen Gemeindesaal das „Gemeindefest-Lied“ an, eine umgedichtete Version des Liedes „Veronika, der Lenz ist da“.

Mit dem Flohmarkt, initiiert von Christiane Strobel, zeigt sich die evangelische Gemeinde auch mal von einer neuen Seite. „Ich finde einen guten Austausch wichtig und habe deshalb dieses Jahr mal diesen Versuch gestartet“, erläutert sie. Es komme auf jeden Fall ein bisschen was für die Gemeindekasse dabei herum, freut sie sich. Außerdem sei es schön, immer mal wieder ein paar alte bekannte Gesichter zu sehen. So geht es nicht nur Strobl, sondern auch allen anderen, die sich bei Kaffee und Kuchen gegenseitig auf den neuesten Stand bringen und so einen gemütlichen Nachmittag im Gemeindesaal verbringen können.