Friesenheimer Eulen

Handball Eulen Ludwigshafen treffen auf Leutershausen

Derby im DHB-Pokal

Ludwigshafen.Die Rollen sind klar verteilt: Wenn die Bundesliga-Handballer der Eulen Ludwigshafen am Wochenende in Aue in den DHB-Pokal starten, werden von ihnen zwei Siege in zwei Tagen erwartet. Die 1. Runde des Wettbewerbs wird im Final-Four-Modus ausgetragen, für die Mannschaft von Trainer Benjamin Matschke steht am Samstag (15 Uhr) gleich einmal ein reizvolles badisch-pfälzisches Duell an: Es geht gegen den Drittligisten SG Leutershausen, der sich auf diese Partie freut. „Das ist ein tolles Los. Wir starten mit einem Derby in die Saison und treffen auf viele bekannte Gesichter“, sagt Mark Wetzel, der Sportliche Leiter der „Roten Teufel“: „Für uns ist das ein guter Gradmesser zum Saisonauftakt. Wir haben nichts zu verlieren.“

Im Falle eines – zu erwartenden – Sieges geht es für die Ludwigshafener gleich am Sonntag (15 Uhr) weiter. Dann spielen sie gegen den Gewinner des Zweitliga-Duells zwischen Gastgeber EHV Aue und der HSG Konstanz.

„Wir wollen unserer Favoritenrolle gerecht werden. Unser Ziel ist es, beide Partien zu gewinnen“, sagt Matschke, der im Pokal auch eine Druck-Situation für seine Mannschaft schaffen will. Schließlich werden in der neuen Saison im Kampf um den Klassenerhalt auch ein paar „Vier-Punkte-Spiele“ anstehen, meint der Eulen-Coach. Verzichten muss er weiterhin auf den Langzeitverletzten Azat Vaiullin. Mitte September soll der Russe aber in den Kader zurückkehren.