Friesenheimer Eulen

Handball Eulen planen Pokal-Coup gegen Lemgo

„Eine einmalige Chance“

Ludwigshafen.Die Eulen Ludwigshafen wollen am Dienstagabend Großes schaffen. Die Pfälzer empfangen um 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle den Bundesliga-Konkurrenten TBV Lemgo-Lippe. Es geht um das Ticket zum DHB-Pokal-Final-Four-Turnier in Hamburg. Die Friesenheimer erwarten ein Duell auf Augenhöhe – und rechnen sich deshalb sehr gute Chancen aus.

Die Anspannung vor dem Pokalspiel ist bei den Eulen enorm. „Es ist eine große Chance für den ganzen Verein, dass wir dann vielleicht ein Halbfinale in Hamburg spielen dürfen. Und wir werden alle alles, aber auch wirklich alles geben, damit wir das schaffen“, erklärt Coach Benjamin Matschke und ergänzt: „So nah dran waren wir selten, denn unsere bisherigen Viertelfinal-Begegnungen hatten wir immer auswärts beim THW Kiel – wir hatten uns bei der Auslosung ein Heimspiel gegen Lemgo gewünscht, nun haben wir es bekommen.“

Große Motivation

Eulen-Spielmacher Dominik Mappes sagt: „Das Viertelfinale gegen Lemgo ist für uns Spieler und vielleicht den ganzen Verein eine einmalige Chance – und die wollen wir natürlich ergreifen.“ Der Mittelmann erklärt: „Wir sind alle voll motiviert und heiß auf dieses Spiel. Wie in den vergangenen Partien wollen wir mit zwei starken Torhütern eine gute Deckung stellen und aggressiv sein, Tempo machen und auch einmal ins Risiko gehen. Wir wollen an die Spiele der vergangenen Wochen anknüpfen.“

Der TBV Lemgo-Lippe liegt derzeit in der Bundesliga auf dem drittletzten Tabellenplatz, der zugleich der erste Nichtabstiegsrang ist. Auch das Team von Trainer Florian Kehrmann steckt also voll im Abstiegskampf. Zuletzt besiegte Lemgo die HBW Balingen-Weilstetten zu Hause mit 27:24.

Niederlage in der Liga

Am 10. November trafen beide Teams bereits in der Liga aufeinander. Damals fuhren die Eulen mit viel Euphorie nach Ostwestfalen und kassierten am Ende eine ernüchternde 19:27-Klatsche. „Es wird ein Pokalfight mit anderen Bedingungen als in der Liga. Auch wenn Lemgo uns beim Spiel vor drei Wochen unsere Grenzen aufgezeigt hat“, findet Eulen-Coach Matschke und sagt: „Wir brauchen in diesem Spiel wieder alles – von Torwart über Defensive bis zu einer guten Durchschlagskraft im Angriff. Auch das Publikum in der ’Eberthölle’ wird eine große Rolle spielen.“