Friesenheimer Eulen

Handball 26:30-Niederlage bei Frisch Auf Göppingen

Eulen bleiben ohne Lohn

Göppingen.Die Eulen Ludwigshafen haben im Rahmen ihrer Möglichkeiten gestern Abend im Handball-Bundesliga-Spiel bei Frisch Auf Göppingen eine hervorragende Leistung gezeigt. Für Punkte langte es aber erneut nicht. Die Pfälzer verloren die Partie vor 4000 Zuschauern mit 26:30 (12:16) und bleiben damit weiterhin Tabellenschlusslicht. Kai Dippe war mit sechs Treffern bester Torschütze der Eulen. „Leider machen wir noch zu viele technische Fehler, die zu leichten Gegentreffern führen – dennoch können wir stolz auf unsere Leistung sein“, sagte der Kreisläufer.

Acht Minuten vor Schluss lag Ludwigshafen gegen den Favoriten 23:26 zurück. Benjamin Matschke holte seine Spieler zur Auszeit. „Wir haben hier eine Chance“, schwor der TSG-Coach sein Team ein. Und Alexander Falk verkürzte kurz danach auch zum 24:26 (53.). Doch dann traf der Göppinger Marco Rentschler zum 27:24 (54.) und nach einem Ballverlust des Russen Azat Vaiullin, der nach langer Verletzungspause gestern bei den Eulen wieder einsatzfähig war, erhöhte Frisch-Auf-Spieler Marcel Schiller per Tempogegenstoß auf 28:24 (54.). Innerhalb von 15 Sekunden hatten die Schwaben die letzte Attacke der Ludwigshafener gestoppt.

Im ersten Durchgang hatten die weiter stark ersatzgeschwächten Eulen schon gut mitgehalten, führten nach sieben Minuten mit 4:3. Dann drehte Göppingen auf, glich aus und zog auf 6:4 (11.) weg. In der Folge bauten die Schwaben den Vorsprung auf sechs Treffer (11:5, 19.) aus. Doch die Eulen kämpften. Daniel Hideg überzeugte als Spielmacher, die Ludwigshafener verkürzten auf 11:13 (26.), mussten aber kurz vor der Pause abreißen lassen.

Eulen: Hannemann, Lentz - Falk (5), Salger (1), Dietrich, Vaiullin, Stüber (3), Hideg (3), Scholz (2/1), Müller (4), Dippe (6/1), Vaiullin (2), Hofmann, Dietrich.