Friesenheimer Eulen

Handball Ludwigshafener verlieren klar mit 23:29

Eulen-Pleite in Minden

Minden.Nur eine Halbzeit lang konnten die Eulen Ludwigshafen überzeugen. Bei GWD Minden kassierte der Handball-Bundesligist vor 2084 Zuschauern in der Kampa-Halle eine klare 23:29 (13:13)-Niederlage.

Minden legte furios los. Nach fünf Minuten führte GWD mit 3:0. Dann kamen die Ludwigshafener über die Abwehr besser in die Partie. Minden führte bis zur 20. Minute mit zwei Toren Vorsprung. Dann hatten die Eulen eine ganz starke Phase. Dominik Mappes glich zum 9:9 (21.) aus. Pascal Durak traf zweimal und plötzlich führten die Pfälzer mit 11:9 (23.). Und als Mappes sogar zum 12:9 (25.) traf, schien der nächste Sieg möglich. Doch Minden kam wieder zurück und egalisierte die Partie zum 13:13. Die Ostwestfalen erwischten auch den besseren Start in die zweite Hälfte. GWD-Keeper Malte Semisch wurde nun auch zum Faktor. Die Mehrheit seiner zwölf Paraden sammelte der Schlussmann im zweiten Durchgang. Der Torwart parierte die Würfe der Eulen und vorne zog Minden nach Wiederanpfiff auf 16:13 (32.) weg.

Die Eulen waren die ersten fünf Minuten offenbar nicht anwesend und rannten dem Rückstand danach bis zum Schluss hinterher. Minden hatte sich im zweiten Durchgang auch sehr gut eingestellt. Grün-Weiß baute den Vorsprung auf sechs Tore (26:20, 51.) aus und der Sieg der Heimmannschaft geriet in der Schlussphase nicht mehr in Gefahr. Mindens Marian Michalczik war mit sieben Treffern bester Werfer der Partie. „Wir haben nach dem Seitenwechsel nicht mehr ins Spiel gefunden“, so Eulen-Coach Benjamin Matschke.

Eulen: Tomovski, Hanemann - Haider (3), Durak (3/2), Stüber (2), Remmlinger (1), Hofmann (4), Mappes (4), Müller (3), Neuhaus (3), Dippe, Klein, Falk, Bührer. bol