Friesenheimer Eulen

Handball Ludwigshafen muss beim Titelanwärter antreten

Eulen reisen als krasser Außenseiter nach Kiel

Archivartikel

Ludwigshafen.Benjamin Matschke weiß: Wenn seine Mannschaft den Klassenerhalt in der Handball-Bundesliga erreichen will, dann muss die Einstellung stimmen. Der Trainer der Eulen Ludwigshafen war nach der Niederlage gegen die HSG Wetzlar (25:31) sehr unzufrieden. „Die Mentalität, die wir gegen die Rhein-Neckar Löwen über die ganze Spielzeit gezeigt haben, brauchen wir in jeder Partie konstant. Denn dann wird es für jede Mannschaft unangenehm“, sagt Matschke.

Pascal Durak betonte nach der Niederlage: „Die erste Halbzeit war eine Katastrophe, wir haben ganz viele Fehler gemacht, keinen Zugriff gehabt in der Abwehr, denn weder unsere 5:1- noch die 6:0-Deckung hat funktioniert.“

Die Eulen müssen am Dienstagabend beim Titel-Favoriten THW Kiel antreten. Anwurf ist um 19 Uhr in der wie gewohnt ausverkauften Sparkassenarena. „Wir treffen auf eine Weltklasse-Truppe, aber wir wollen unsere Dinge gut machen, den Favoriten fordern und an das Spiel gegen die Löwen anknüpfen“, hofft Matschke auf ein gutes Ergebnis.

Bis auf den russischen Rückraumspieler Azat Vailullin, der weiter verletzt ausfällt, sind bei den Ludwigshafenern alle an Bord. 

Zum Thema