Friesenheimer Eulen

Handball Ludwigshafen vor Schlüsselspiel in Gummersbach

Eulen unter Druck

Ludwigshafen.Es ist ein echtes Schlüsselspiel: Die Handballer der Eulen Ludwigshafen treffen in ihrer ersten Bundesliga-Begegnung nach der Weltmeisterschaftspause auswärts auf den VfL Gummersbach. Anwurf ist um 19 Uhr. Für beide Teams hat das Spiel vorentscheidenden Charakter. Die Eulen belegen derzeit den letzten Platz. Der VfL Gummersbach hat vier Punkte Vorsprung auf die Pfälzer und liegt auf dem ersten Nichtabstiegsrang. „Die Bedeutung dieses Spieles ist jedem klar, wenn man einen Blick auf die Tabelle wirft. Die Jungs haben die Vorbereitung gut genutzt und sind nun heiß auf die bevorstehende Rückrunde“, sagt Eulen-Coach Ben Matschke, der weiter erklärt: „Siege gegen Gummersbach und den Ligavorletzten SG BBM Bietigheim sind eigentlich Pflicht, wenn wir den Ligaverbleib schaffen wollen.“

Mehr Auswahl im Rückraum

Neben Torwartneuzugang Matej Asanin kann der Ludwigshafener Trainer auch wieder auf die beiden Rückraumspieler Jan Remmlinger und Pascal Durak zurückgreifen. Auch Maximilian Haider steht wieder im Kader. Ausfallen werden allerdings weiterhin die Mittelmänner Alexander Feld und Pascal Bührer, sowie das russische Rückraum-Ass Azat Valiullin. Letzteren erwarten die Eulen in der Partie gegen Bietigheim zurück.

Beim ersten Aufeinandertreffen beider Teams im Dezember unterlagen die Eulen gegen Gumersbach in der Friedrich-Ebert-Halle mit 24:25. Jetzt sinnen die Ludwigshafener auf Revanche.