Friesenheimer Eulen

Handball Mission Klassenerhalt geht gegen Melsungen weiter

Eulen unter Zugzwang

Ludwigshafen.Die Eulen Ludwigshafen wollen heute Abend in der Handball-Bundesliga wieder einen Erfolg feiern. Die Pfälzer stehen derzeit nur wegen des besseren Torverhältnisses gegenüber dem Ligavorletzten TV Hüttenberg auf einem Nichtabstiegsrang. Ab 19 Uhr empfangen die Eulen in der heimischen Friedrich-Eberthalle den Tabellensiebten MT Melsungen.

„Sicherlich hat mir in Hannover einiges nicht gefallen, aber ich musste das in diesen Tagen nicht nochmals im Detail ansprechen. Die Jungs sind kritisch genug und wissen, was nicht gut war“, sagt Trainer Benjamin Matschke noch einmal im Rückblick auf die 23:33-Niederlage am vergangenen Sonntag beim TSV Hannover-Burgdorf.

Sorge um Rückraumspieler

Mit Melsungen kommt ein Team nach Ludwigshafen, das ebenfalls große Qualität im Kader hat, allerdings zuletzt auch Probleme hatte. Sieben Wochen oder drei Spiele blieben die Nordhessen ohne Sieg. Die Folge: Trainer Michael Roth musste nach siebeneinhalb Jahren gehen. Unter seinem Nachfolger Heiko Grimm feierte Melsungen einen Sieg gegen Erlangen.

„Die Priorität muss ganz klar auf unserer eigenen Leistung liegen“, sagt Matschke. Ziel sei es, erneut die beste Saisonleistung abzurufen. Dazu müsse jeder Akteur nochmals „eine Schippe drauflegen“. Allerdings sind die Rückraumspieler David Schmidt und Azat Valiullin seit der Partie in Hannover angeschlagen. Hinter ihren Einsätzen stehen noch Fragezeichen.