Friesenheimer Eulen

Handball Eulen brauchen Sieg gegen Stuttgart für Ligaverbleib

Letzte Chance

LUDWIGSHAFEN.Die 20:32-Niederlage am Sonntag bei den Füchsen Berlin sorgte bei Benjamin Matschke für reichlich Frust. „Es war ein sehr enttäuschendes Spiel für uns. Wir waren nicht gut genug, und das in allen Belangen: Angriff, Abwehr. Das war keine gute Leistung von uns“, sagt der Trainer der Eulen Ludwigshafen im Rückblick auf das Debakel beim Hauptstadtclub. Vor dem Heimspiel am Mittwoch um 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle gegen den TVB Stuttgart sieht Matschke nun sein Team in der Pflicht. „Wir haben eine Verpflichtung uns und auch unseren Fans gegenüber. Wir wollen uns von einer anderen Seite präsentieren. Ich erhoffe mir von meiner Mannschaft eine Reaktion.“

Mit dem TVB Stuttgart kommt ein Gegner zu den Pfälzern, der schon seit Wochen nicht überzeugt. In den vergangenen sechs Spielen gelang den Schwaben nur ein einziger Sieg. Dennoch sieht Matschke die Stuttgarter in der Favoritenrolle. Der Coach sagt: „Der TVB spielt einen sehr stabilen und konstanten Handball. Mit Jogi Bitter haben die Stuttgarter einen starken Rückhalt im Tor, der dem gesamten Team und vor allem der Abwehr einen enormen Schub an Sicherheit gibt.“

Mit David Schmidt kommt ein ehemaliger Eulen-Spieler nun zurück in die Friedrich-Ebert-Halle. „Er spielt eine gute Saison, doch Geschenke hat er sicherlich nicht zu erwarten“, meint Matschke, für dessen Team diese Partie schon so etwas wie die letzte Chance auf den Klassenerhalt ist. bol