Friesenheimer Eulen

Handball Talent der Eulen am Donnerstag gegen Minden dabei

Neuhaus will nachlegen

Ludwigshafen.Vor der Saison haben die Eulen Ludwigshafen mit Max Neuhaus und Jannek Klein zwei U-21-Nationalspieler verpflichtet. Neuhaus zeigte zuletzt beim ersten Saisonsieg des Handball-Bundesligisten, über welches Potenzial er verfügt. Der 20-Jährige erzielte beim 34:27-Erfolg der Ludwigshafener über Leipzig fünf Treffer. Am Donnerstag hat der 1,85-Meter große Rückraumspieler die nächste Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Dann spielen die Eulen um 19 Uhr beim Ligaelften GWD Minden.

Vier Treffer in Folge

Tor, Tor, Tor und noch einmal Tor. In der Friedrich-Ebert-Halle gab es Rufe der Verzückung, als Neuhaus gegen Ende des Durchgangs im Spiel gegen Leipzig ansetzte. Vier Tore erzielte der 20-Jährige in Folge. Auch das war ein Grund, warum die Eulen am Ende den ersten Sieg bejubeln konnten. Vor den Augen seiner Verwandtschaft, die aus extra aus Donauwörth angereist war, spielte Neuhaus ganz stark. „Ich bin sehr glücklich, dass ich das Vertrauen des Trainers erfüllen konnte. Es lief sehr gut“, sagte der Newcomer. Lob gab es auch vom Kapitän. „Die Jungen haben sich viel zugetraut, das war schön zu sehen. Nun wollen wir den Schwung mitnehmen“, betonte Gunnar Dietrich.

In der Form von Leipzig müssen sich die Eulen vor Minden sicherlich nicht verstecken. Allerdings haben die Ostwestfalen zuletzt gegen die Füchse Berlin gewonnen. Auswärts gegen den TVB Stuttgart holte das Team von Trainer Frank Carstens ein 24:24 und weist aus dem Startprogramm eine 3:5-Punktebilanz vor. bol