Fußball

Fußball Schalke 04 vor letztem Auftritt bei Manchester City

Abschied mit Anstand

Archivartikel

Manchester.Selten kam Schalke 04 ein Champions-League-Spiel so ungelegen wie diesmal. Denn der sportlich in bedrohliche Schieflage geratene Revierclub hat ganz andere Sorgen als den Auftritt bei Manchester City. Neun Spieltage vor dem Ende der Saison kämpft das Team von Trainer Domenico Tedesco in der Fußball-Bundesliga um den Klassenverbleib. Kein Wunder, dass Sportvorstand Jochen Schneider seine erste und wohl vorerst letzte Europapokalreise beim neuen Club mit gemischten Gefühlen antrat.

„Es überwiegt die Vorfreude, die aber überlagert wird von der Situation in der Bundesliga“, sagte der 48-Jährige vor dem Abflug zum Achtelfinal-Rückspiel (Dienstag, 21 Uhr/Sky) im Etihad-Stadion. Es sei aber „keine Vergnügungsreise: Wir wollen die Herausforderung annehmen und eine ordentliche Leistung gegen einen Top-Gegner zeigen. Vom Gefühl her dominiert natürlich die Bundesliga.“ Nach dem 2:3 im Hinspiel glauben nur unverbesserliche Optimisten an den Viertelfinal-Einzug in der Königsklasse.

Das Fehlen von Amine Harit und Mark Uth, der angeblich ein Training versäumt hatte, wollte Schneider nicht groß kommentieren. „Der Trainer hat sie nicht für den Kader nominiert“, sagte Schneider, räumte aber ein: „Ich habe mit Mark unter vier Augen gesprochen.“ Damit sei das Thema durch, beide könnten wieder für Einsätze empfehlen. dpa