Fußball

Fußball Basaksehir solidarisiert sich mit St.-Pauli-Profi Sahin

Angebot vom Erdogan-Club

Archivartikel

Istanbul.Nach dem Ausschluss seines Vereins FC St. Pauli trainiert der türkische Fußball-Profi Cenk Sahin bei seinem ehemaligen Club Basaksehir Istanbul. „Hier ist sein Zuhause“, sagte Basaksehir-Präsident Göksel Gümüsdag am Dienstag. Sahin könne, wann er wolle, mit dem Team trainieren. So wolle man gewährleisten, dass er in Form bleibe. „Als Basaksehir-Fußballclub sind wir immer auf seiner Seite.“ Er äußerte zudem „tiefes Bedauern“ über Sahins Ausschluss. Gümüsdag ist mit der Nichte der Ehefrau des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verheiratet, der Club gilt als regierungsnah.

Sahin war von St. Pauli ausgeschlossen worden, nachdem er seine Unterstützung für den international kritisierten Militäreinsatz der Türkei in Syrien bekundet hatte. In sozialen Medien hatte Sahin geschrieben: „Wir sind an der Seite unseres heldenhaften Militärs und der Armeen. Unsere Gebete sind mit euch!“ Daraufhin hatten die Pauli-Fans den Verein aufgefordert, sich sofort vom Spieler zu trennen. 

Zum Thema