Fußball

Fußball Leverkusen schießt Wolfsburg mit 2:0 in die Krise

Bayer klopft oben an

Wolfsburg.Mit dem dritten Auswärtssieg der Saison hat Bayer Leverkusen in der Fußball-Bundesliga den Anschluss ans obere Drittel hergestellt. Die Rheinländer gewannen am Sonntag beim VfL Wolfsburg mit 2:0 (1:0) und können mit einem guten Gefühl in die nun anstehende Länderspielpause gehen. Karim Bellarabi (25. Minute) und Paulinho (90.+6) erzielten die Treffer für das Team von Trainer Peter Bosz.

Für Wolfsburg war es dagegen die vierte Pflichtspielniederlage in Serie. Der gute Saisonstart ist in der VW-Stadt längst vergessen, stattdessen befindet sich der VfL allmählich in der Krise. „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und dagegen gehalten. In der zweiten Halbzeit haben wir Leverkusen fast gar nicht mehr aus der Hälfte gelassen. Das ist ärgerlich. Wir sind ein wenig bestraft worden“, sagte Wolfsburgs Geschäftsführer Jörg Schmadtke.

Bei den Niedersachsen lief insgesamt nicht viel zusammen. Die drei Niederlagen in DFB-Pokal, Bundesliga und Europa League hatten ihre Spuren hinterlassen. Zwar hatte der VfL die Leverkusener Offensive bis auf Bellarabis 1:0 unter Kontrolle. Selbst wussten sich die Gastgeber aber ebenfalls kaum in Szene zu setzen. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Der VfL war zwar bemüht, leistete sich aber viel zu viele Stockfehler. In der Nachspielzeit sorgte Paulinho für die Entscheidung. dpa