Fußball

Fußball 17-Jähriger kommt ab 1. Januar 2019

Bayern holen Davis

Archivartikel

Philadelphia.Der FC Bayern München hat das von vielen Clubs umworbene kanadische Fußball-Talent Alphonso Davies langfristig bis zum 30. Juni 2023 an sich gebunden. Nachdem Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge die Verpflichtung des Offensivspielers auf der USA-Reise des deutschen Meisters bereits bestätigt hatte, wurde der Transfer mit dem Medizincheck in Philadelphia endgültig abgeschlossen. Der noch 17-Jährige wird zum 1. Januar 2019 vom MLS-Club Vancouver Whitecaps zum deutschen Rekordmeister wechseln. Die Ablösesumme soll um die zehn Millionen Euro betragen.

„Ich bin sehr glücklich über meinen Wechsel zum FC Bayern“, äußerte Davies in einer Vereinsmitteilung. Er sprach von einem „Traum“, der wahr werde: „Aber jetzt geht die Arbeit weiter, jetzt muss ich alles geben, um diese Chance zu nutzen.“ Der in Ghana geborene Davies sei sehr großes Talent, erklärte Sportdirektor Hasan Salihamidzic. „Er verspricht mit seinen erst 17 Jahren sehr viel für die Zukunft.“

Trainer Niko Kovac freut sich ebenfalls auf den Nachwuchsspieler. „Viele Clubs wollten ihn in Europa haben“, äußerte er über den kanadischen Nationalspieler, der die Saison in der Major League Soccer zu Ende spielen soll. Diese endet am 28. Oktober. Danach beginnen die Play-offs. Das MLS-Finale ist am 8. Dezember.

Poker um Boateng

Derweil scheint ein Transfer von Fußball-Nationalspieler Jérôme Boateng zu Paris Saint-Germain in erster Linie von den finanziellen Konditionen abzuhängen. „Man muss jetzt mal in Ruhe abwarten, ob man am Ende des Tages eine Basis findet, die zu dem Transfer führt“, erklärte Rummenigge. Er sprach davon, dass eine „akzeptable“ Ablösesumme gefunden werden müsse.

Der Innenverteidiger muss sich mit Paris einigen, zudem müssen sich der deutsche und der französische Meister verständigen. „Es gibt im Moment keinen direkten Kontakt zwischen den beiden Clubs“, sagte Rummenigge. dpa