Fußball

Fußball Bayern-Präsident Hoeneß relativiert Äußerungen im Torwart-Streit, dass der FC Bayern keine Nationalspieler mehr abstellen könnte

Boykott-Drohung lässt Bundestrainer Löw kalt

Archivartikel

München.Seine Boykott-Drohung in Richtung Nationalmannschaft ging Uli Hoeneß dann doch zu weit. Der scheidende Präsident des FC Bayern relativierte in der Debatte um den Stammplatz im DFB-Tor seine aufsehenerregenden Ausführungen. Es seien Aussagen gewesen, „die er mit etwas Abstand heute nicht mehr so machen würde“, teilte das Hoeneß-Büro am Mittwoch auf Anfrage von dpa und mehreren Medien mit. „Das

...

Sie sehen 14% der insgesamt 2936 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema