Fußball

Fußball BVB dreht bei 2:1 gegen Gladbach spät auf

Brandt hilft Favre

Archivartikel

Dortmund.Julian Brandt hat Borussia Dortmund vor einem frühen Pokal-Knockout bewahrt und weitere Diskussionen um die Zukunft von Trainer Lucien Favre vorerst abgewendet. Der Neuzugang sorgte mit einem Doppelpack (77. und 80. Minute) für den glücklichen 2:1 (0:0)-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach und den Einzug in das Achtelfinale. Vor 79 800 Zuschauern hatte Marcus Thuram (71. Minute) den Bundesliga-Tabellenführer in Führung geschossen. Doch der zuletzt schwächelnde Revierclub bewies trotz der Ausfälle von Marco Reus und Mats Hummels Moral und Willensstärke und vermied den K.o. In der Schlussphase sah Gladbachs Trainer Marco Rose noch Rot.

Über eine Stunde lang bekamen die Zuschauer ein an Höhepunkten armes Spiel zu sehen. Die Dortmunder schienen nach dem Treffer zum 0:1 auf das dritte torlose Spiel in Serie zuzusteuern – auf Favre wären unangenehme Tage zugekommen. Doch ausgerechnet der zuletzt oft kritisierte Brandt drehte die Partie noch zugunsten des BVB. dpa