Fußball

Fußball Clubs suchen Lösungen für lange Spielpause

Bundesliga während der Katar-WM?

Frankfurt.Am Nachmittag Freiburg gegen Augsburg im nasskalten Breisgau, am Abend Brasilien gegen Frankreich in der Wüste. Auf dem Adventskranz brennen schon zwei Kerzen. In der Fußball-Bundesliga wird der „Sport Bild“ zufolge ein abenteuerlicher Plan für 2022 diskutiert, nach dem ab dem Zeitraum des WM-Viertelfinales in Katar in Deutschland schon wieder gespielt werden könnte – aber nur zum Teil. Die Tabelle wäre über Wochen verzerrt, eine Bestätigung für die Idee gibt es nicht.

„Möglich ist, dass es parallel zur WM Spielrunden der Bundesligisten gibt. Wie die geartet sein könnten, wird in den nächsten Wochen erarbeitet“, sagte Werder Bremens Sportchef Frank Baumann der Zeitschrift. Der 44-Jährige sitzt in der DFL-Kommission Fußball, die sich intensiv mit dem schwierigen Spielplan für die Saison 2022/23 beschäftigt. Nach dpa-Informationen sind Spieltage während der Katar-Endrunde aber höchst unwahrscheinlich. Abgesegnet wird der Rahmenterminkalender durch den Deutschen Fußball-Bund (DFB) wohl erst Ende 2021.

Bis dahin dürften immer wieder Spekulationen und Ideen an die Öffentlichkeit gelangen. Die „Sport Bild“ schreibt von zwei bis drei Spieltagen, die während der WM organisiert werden könnten. Gegeneinander spielen würden demnach die Vereine, die keine oder kaum Nationalspieler abgestellt haben. Die Clubs mit zu vielen noch abwesenden oder gerade erst heim gekommenen Profis würden Nachholspiele bestreiten. Für die 2. Liga werden – offiziell laut DFL-Boss Christian Seifert – ähnliche Überlegungen angestellt. dpa