Fußball

Fußball-C-Liga Bürstadt II verliert 0:4 in Hammelbach

Chancenlose Reserve

Archivartikel

Hammelbach.Die zweite Mannschaft von Eintracht Bürstadt hat deutlich verloren und so den Anschluss an die Spitzenplätze der Fußball-C-Liga verpasst. Nach dem 0:4 (0:1) bei Primus SG Hammelbach/Scharbach weist die Elf von Trainer Attila Jambor schon zehn Punkte Rückstand auf den Tabellenführer auf.

„Die Bürstädter hatten in der ersten Hälfte zwei richtig gute Chancen. Einen Ball hat unser Torhüter abgewehrt, einer ging knapp am Tor vorbei“, bezeichnete Rainer Wolk, der Vorsitzende des C-Liga-Spitzenreiters, Bürstadts Gruppenliga-Reserve als „wirklich gefährlich“. An den Chancenanteilen, die insgesamt klar für die Hausherren sprachen, gab es für Wolk jedoch nichts zu rütteln. „In der ersten Halbzeit haben wir aus vier, fünf guten Chancen nur ein Tor gemacht. Das haben wir in der zweiten Hälfte nachgeholt“, meinte Wolk.

Sonderlob für Timo Sauer

Eintracht-II-Trainer Attila Jambor konnte dem nur zustimmen. „Wir sind mit schlechten Voraussetzungen hingefahren“, erklärte der Übungsleiter, der mit der Verletzung von Marc Weis kurz vor dem Spiel einen dritten Ausfall in der Defensive schlucken musste. Auf Daniele Caschetto (verletzt) und Marco Keim (Rotsperre) hatte Jambor von vornherein verzichten müssen. „Damit war unsere komplette Innenverteidigung auseinandergerissen“, merkte er an. Im ersten Durchgang musste dann noch Routinier Daniel Patti verletzt runter. „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, die Jungs haben sich engagiert. Es war einfach nicht mehr drin“, fasste es Jambor zusammen.

Lucas Trautmann (28.), Luca Fiederlein (66.) und Steffen Impe mit einem Doppelpack (81./86. Foulelfmeter) trafen für die SG, die den fünften Dreier im fünften Spiel feierte. Eine noch höhere Niederlage verhinderte Nachwuchstorwart Timo Sauer – ihn machte Jambor als besten Mann in seiner Truppe aus. cpa

Zum Thema