Fußball

Nachfolgerprofil Für den Job als neuer DFB-Präsident kommen unterschiedliche Typen infrage / Bedient sich der Fußball in Politik oder Wirtschaft?

Daimler-Chef Zetsche gilt als ernsthafter Kandidat

Archivartikel

Frankfurt.Der nächste DFB-Präsident steht alles andere als fest. Denn einen nahe liegenden und logischen Kandidaten für die Nachfolge von Reinhard Grindel an der Spitze des Deutschen Fußball-Bundes gibt es nicht. Bis zum DFB-Bundestag am 27. September stehen Ligapräsident Reinhard Rauball und DFB-Vize Rainer Koch als Vertreter der Amateure an der Spitze. Wer dann in Frankfurt der neue starke Mann oder

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3250 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema