Fußball

Fußball SKV Sandhofen überrascht mit der Trennung von Matthias Burosch, Enosis und Lindenhof werden fündig

Das Karussell nimmt Fahrt auf

Archivartikel

Mannheim.Kaum ist die erste Saisonhälfte in den Fußball-Kreisklassen vorbei, da nimmt das Trainerkarussell schon wieder Fahrt auf. Ein Kracher war dabei die Meldung, dass der Fußball-A-Ligist SKV Sandhofen und Trainer Matthias Burosch ab sofort getrennte Wege gehen. „Aufgrund von Meinungsverschiedenheiten zwischen Abteilungsleitung und dem Trainer Matthias Burosch sah der SKV Sandhofen keine Basis für eine weitere konstruktive Zusammenarbeit und hat sich nach fast sechsjähriger Zusammenarbeit von Burosch getrennt“, hieß es in einer Pressemitteilung des Klubs.

„Der Verein bedauert diesen Schritt und dankt Matthias Burosch für sein großes Engagement“, hieß es weiter. Burosch hatte dem ehemaligen Landesligisten nach dem Abstieg aus der Kreisliga im Mai 2014 auch in der A-Klasse die Treue gehalten und dort eine Mannschaft geformt, die sich stets in der oberen Tabellenhälfte platziert hatte.

Enttäuscht und leer

Am Ende der vergangenen Spielzeit führte Burosch den SKV Sandhofen in der Kreisklasse A2 zur Vizemeisterschaft und in das Aufstiegsspiel gegen den FC Hochstätt Türkspor, wo der SKV mit 1:2 das Nachsehen hatte. In diesem Jahr sollte der Aufstieg in die Kreisliga endgültig gelingen. Dementsprechend enttäuscht ist der Ex-Coach ob der jüngsten Entscheidung der Vereinsführung. „Ich will noch gar nicht viel dazu sagen, so lange es so frisch ist. Und ich will auch nicht, dass irgendetwas auseinanderbricht“, gab Burosch im Gespräch mit dieser Zeitung zu Protokoll. „Ich bin jetzt leer.“

Beim SKV Sandhofen ist man hingegen in die Nachfolgesuche eingestiegen, was der Sportliche Leiter Volker Leitz bestätigte: „Stand jetzt gibt es einige Kandidaten und wir führen auch das eine oder andere Gespräch. Das Anforderungsprofil bleibt gleich: das Ziel ist, mit diesem Team aufzusteigen.“

Da Tabellenführer SpVgg Ilvesheim bereits mit elf Punkten Vorsprung enteilt ist, führt der Weg in die Kreisliga voraussichtlich erneut nur über die Relegation. Den SKV Sandhofen verlassen hat Dennis Schäfer, der in der Hinrunde in 14 Partien drei Treffer erzielt hatte und sich nun dem AS Azzurri Lampertheim anschließt.

Heinzelmann coacht Lindenhof

Einen neuen Mann auf der Kommandobrücke präsentiert hatte zuletzt auch der FC Viktoria Neckarhausen aus der Kreisklasse A1 (wir berichteten). Entgegen unserer Meldung wird Neu-Trainer Gabriel Reiß aber nicht selbst auf dem Spielfeld aktiv werden, sondern dessen Co-Trainer Dennis Höhnle.

„Zunächst einmal möchte ich die komplette Mannschaft kennenlernen und dann hoffentlich die richtigen Maßnahmen treffen, um den Klassenerhalt zu schaffen“, lautet Reiß’ Plan.

Fündig geworden ist der Kreisligist MFC 08 Lindenhof, der Patrick Heinzelmann als Nachfolger von Trainer Olsi Sema präsentierte. Beim Kreisligisten SV Enosis Mannheim übernimmt Ex-Profi Cem Islamoglu für Musie Sium, der aus beruflichen Gründen zurückgetreten war. Der neue Trainer beim A-Ligisten SG Hohensachsen heißt Sascha Harbarth, der Olaf Preuß beerbt.