Fußball

Fußball-Verbandsliga Jener Külbag, der Sportliche Leiter des VfR Mannheim, ärgert sich maßlos über die Heimschlappe

„Das war ein blutleerer Auftritt“

MANNHEIM.In der Fußball-Verbandsliga Nordbaden hat der FC Astoria Walldorf II die Tabellenführung verteidigt. Der VfR Mannheim und der FC Fortuna Heddesheim haben nach teilweise empfindlichen Niederlagen an Boden verloren. Auch der SV Waldhof II unterlag.

VfR Mannheim – Zuzenh. 0:3 (0:2)

„Das war ein desolater und blutleerer Auftritt der Mannschaft“, ärgerte sich Jener Külbag, der Sportliche Leiter des VfR. Der FC Zuzenhausen nutzte seine Chancen konsequent, Fabian Wild erzielte den Führungstreffer (19.). Tobias Keusch legte nach einer halben Stunde das 2:0 nach. Vom VfR kam auch nach der Halbzeitpause herzlich wenig. Der FCZ setzte noch den dritten Treffer: Marcel Erhard erhöhte auf 3:0 (56.). „So dürfen wir uns nicht präsentieren“, sagte Külbag. vfr

SVW II – SpVgg Durlach-A. 2:3 (0:1)

„Eine Spielverlagerung auf die Flügel ist uns überhaupt nicht gelungen. Auch das Zweikampfverhalten war gegen einen motivierten Gegner schlecht“, haderte Trainer Frank Hettrich mit einer verschenkten ersten Halbzeit, in der der SVW II trotz klarer Unterlegenheit nur mit 0:1 durch Jonas Daum (6.) zurücklag.

Nach der Pause legte Durlach mit einem Doppelschlag nach. Fabian Gondorf (51.) und Robin Gireth per Kopfball (53.) erhöhten auf 3:0. Danach blies der SVW II zur Aufholjagd, vergab aber mehr als ein halbes Dutzend Chancen. Immer wieder war der starke gegnerische Schlussmann Ermin Besic Endstation. Jann Germies brach den Bann mit einem Abstaubertor (88.) und verwandelte in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter zum 2:3. „Man muss auf jedes Spiel und jeden Gegner fokussiert sein, sonst reicht es halt nicht“, sagte Hettrich. rod

Spielberg – Heddesheim 3:1 (2:0)

Beim Oberligaabsteiger SV Spielberg verlor das Team von Interimscoach Christian Emig vor 200 Zuschauern mit 1:3. „Wir haben in den ersten 20 Minuten den Gegner zu den zwei Treffern eingeladen. Dennoch wäre aufgrund der zweiten Hälfte ein Remis gerecht gewesen“, meinte Emig.

Osman Köktas brachte Spielberg mit 1:0 in Front, Edmond Kapllani erhöhte auf 2:0 (20.). Nachdem Andreas Adamek den Anschluss zum 1:2 (51.) erzielt hatte, gab es bei der Fortuna wieder Hoffnung. Guiliano Krahl machte mit dem 3:1 (90.+4) den Spielberger Sieg perfekt. fvh

Neckarelz – Gartenstadt 0:1 (0:0)

Nach einer starken zweiten Halbzeit ging der VfB Gartenstadt verdient als Sieger vom Platz. Spielerisch war Gartenstadt das bessere Team, was aber erst in nach dem Seitenwechsel deutlich wurde. Dennis Franzin erzielte nach Flanke von Eric Schaaf per Kopf das Tor des Tages für den VfB (65.). Neckarelz hätte fast noch den Ausgleich erzielt, der Ball ging daneben (88.). Für den verletzten Dennis Broll spielte Lukas Jakob im Tor der Gelben Bären. vfb