Fußball

Serie zum 100. Geburtstag von Fritz Walter Sein wichtigstes Spiel macht der Lauterer nicht 1954 in Bern, sondern neun Jahre zuvor in Ungarn

Der Fußball bewahrt ihn vor dem Lager

Archivartikel

Kaiserslautern.Ein russisches Kriegsgefangenen-Lager, irgendwo im sibirischen Nirgendwo. An einem Montagmorgen ertönt die Stimme des Kommandeurs über die Lautsprecher. Die deutschen Gefangenen, die neun Jahre nach Kriegsende immer noch auf die Heimkehr hoffen, glauben nicht, was sie hören: „Männer, ihr habt heute frei, ihr müsst nicht arbeiten – eure Nationalmannschaft ist Weltmeister geworden!“

Die

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4886 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema