Fußball

Fußball Freiburgs Trainer Streich freut sich auf Heynckes

"Die Bayern brennen"

Freiburg.Sein erstes Duell mit den Bayern als Cheftrainer des SC Freiburg ist Christian Streich (Bild) in guter Erinnerung geblieben. Als Tabellenletzter empfingen der SCF im Februar 2012 die Münchner und holten beim 0:0 einen Punkt. Trainer der Bayern war damals Jupp Heynckes. Dass Heynckes ihm Mut gemacht habe für den Abstiegskampf, "diese Unterstützung und Anerkennung vergesse ich nicht", betonte Streich. Deswegen freue er sich auch darauf, den 72-Jährigen am Samstag in der Allianz Arena wieder zu treffen. "Auch, wenn ich ihn vielleicht gar nicht sehe", wie er in Anspielung auf das zu erwartende riesige Kameraaufgebot sagte.

Das große Interesse an Heynckes und den Bayern hoffen die Freiburger zu ihren Gunsten nutzen zu können. "Wir brauchen jedenfalls keine Angst haben, dass wir von der Presse belästigt werden", scherzte Streich.

Um bei den Bayern zu bestehen, brauche der SC "eine Topleistung in allen athletischen Bereichen und in den fußballerischen Abläufen". Während die Freiburger mit ihrer zuletzt erfolgreichen Elf auflaufen werden, rechnet Streich beim Gegner mit Veränderungen: "Die Bayern brennen, wegen dieser speziellen Situation nochmal mehr." (Bild: dpa) dpa

Zum Thema