Fußball

Reaktionen BVB-Chef Watzke und Außenminister Maas jubeln

„Endlich positive Nachrichten“

Archivartikel

Nyon.Die Deutsche Presse-Agentur hat Reaktion auf den EM-Zuschlag für Deutschland zusammengefasst.

Heiko Maas (Außenminister): „Mein Glückwunsch an den DFB und an alle zukünftigen EM-Städte für diese großartige Bewerbung. Das wird die Gelegenheit sein, zu zeigen, wofür wir in Deutschland einstehen: Für Weltoffenheit und Toleranz, für Freiheit und Respekt. Wir sollten die Europameisterschaft gemeinsam zu einem Turnier für alle Europäer machen. Es freut mich besonders, dass der DFB die Europameisterschaft zum Anlass nimmt, um als einer der ersten nationalen Fußballverbände eine Menschenrechtsstrategie in seine Satzung aufzunehmen. Das ist in diesen Zeiten das richtige Signal.“

Alfons Hörmann (DOSB-Präsident): „Ganz Sportdeutschland gratuliert dem DFB. Das schafft faszinierende mittelfristige Perspektiven und wird auch weit über den Fußball hinaus wirken.“

Joachim Löw (Bundestrainer): „Ich glaube, dass so ein Turnier bei Spielern, die jetzt 16, 17 18, 19, 20 Jahre alt sind, eine große Motivation auslöst. Es ist ein guter Schritt jetzt für die nächsten Jahre. Alle können jetzt vorausplanen.“ Die WM 2006 in Deutschland sei „eine große Party“ gewesen. „Wir werden alles dafür tun, dass es 2024 genauso wird.“

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München): „Das wird dem deutschen Fußball sicherlich gut zu Gesicht stehen. Wir haben ausreichend Zeit, um alles so herzurichten, dass Deutschland sich Fußball-Europa so präsentiert, wie alle das erwarten.“

Hans-Joachim Watzke (Geschäftsführer Borussia Dortmund): „Das ist ein schöner Tag! Endlich in diesem Sommer eine sehr positive Nachricht für den deutschen Fußball. Es ist toll, dass Deutschland die EM ausrichten darf. Wir werden sicher ein erstklassiger Gastgeber sein.“

Clemens Tönnies (Aufsichtsratsvorsitzender FC Schalke 04): „Ich freue mich für Deutschland, weil wir hier schon öfter gezeigt haben, dass wir sehr gute Gastgeber sind. Ich freue mich für Schalke, weil wir - wie schon bei der WM 2006 – Fußballfans aus aller Welt in unserem königsblauen Wohnzimmer willkommen heißen werden.“

Winfried Kretschmann: (Ministerpräsident Baden-Württemberg): „Vielleicht erleben wir ja ein zweites Sommermärchen.“

Fredi Bobic (Eintracht-Sportvorstand und Frankfurter EM-Botschafter): „Das ist eine große Geschichte, die einen Push für den gesamten Fußball bringt. Auch für die Eintracht erwarte ich positive Effekte, auch weil unsere Arena modernisiert wird.“

Armin Laschet (Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen): „Die EM 2024 in Deutschland – das ist eine großartige Nachricht und eine tolle Chance für Millionen Sportbegeisterte an Rhein und Ruhr. Vier der zehn Austragungsorte befinden sich bei uns im Sportland NRW.“ dpa