Fußball

Fußball Kimmich und Goretzka sammeln Millionen ein

Erfolgreiche Hilfsaktion

Archivartikel

München.Die Hilfsaktion der Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich ist sehr erfolgreich angelaufen und hat gleich am ersten Wochenende mehr als weitere 1,5 Millionen Euro eingebracht. Die Profis des FC Bayern München verzeichneten durch Zusagen vieler Kollegen nach eigenen Angaben insgesamt schon mehr als 2,5 Millionen Euro an Spenden für karitative Einrichtungen im Kampf gegen das Coronavirus. Goretzka und Kimmich hatten am Freitag selbst den Start-Betrag von einer Million Euro für die Aktion #WeKickCorona gegeben.

„Mit #WeKickCorona wollen wir konkrete Hilfe vor Ort leisten und möglichst vielen Menschen vor Ort helfen“, schrieben die Münchner Fußballstars auf der für die Aktion eingerichteten Internetseite (www.wekickcorona.com).

Auf der Homepage waren am Sonntag 21 weitere Profis als Unterstützer verzeichnet, darunter die Ex-Weltmeister Mats Hummels, Benedikt Höwedes und Julian Draxler. Unter anderen kündigten auch die Nationalspieler Leroy Sané, Julian Brandt und Jonathan Tah sowie der niederländische Ex-Schalker Klaas-Jan Huntelaar ihre finanzielle Hilfe an. Zudem bedankten sich die Initiatoren für 540 Kleinspenden. 350 Hilfsanträge, die auf der Homepage gestellt werden können, wurden demnach bislang verzeichnet.

Auch Hoffenheim mit Fonds

Auch die TSG Hoffenheim hat einen Hilfsfonds aufgelegt. Der Fußball-Bundesligist will damit Partner, aber auch wichtige Einrichtungen, Institutionen oder Sportclubs in der Rhein-Neckar-Region im Bedarfsfall unterstützen. Der Fördertopf speist sich zum Großteil aus einer Einlage des Bundesligisten, zu der TSG-Gesellschafter Dietmar Hopp einen sechsstelligen Betrag aus seinem Privatvermögen beiträgt. Die TSG-Profis wollen die Aktion ebenfalls unterstützen. dpa