Fußball

Fußball VfB Stuttgart zittert nach 1:3 bei Hertha um Platz 16

Erst schlecht gespielt, dann auch noch betrogen

Archivartikel

Berlin/Stuttgart.Der Blackout des VAR bringt den ohnehin gebeutelten VfB Stuttgart im Saisonendspurt nochmals zusätzlich in die Bredouille. „Ich weiß nicht, was in dem Moment im Keller los war“, sagte VfB-Interimscoach Nico Willig, als er sich nach dem 1:3 (0:2) bei Hertha BSC das klare Handspiel vom Berliner Karim Rekik im Stile eines Torwarts nochmals am Bildschirm angesehen hatte.

Live hatte Willig

...

Sie sehen 15% der insgesamt 2610 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00