Fußball

Fußball-C-Liga Jambor-Elf bezwingt Schwanheim

Erster Sieg für Reserve der Eintracht

Archivartikel

Ried.Nach nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hat Eintracht Bürstadt II den ersten Dreier in der neuen C-Liga-Saison geholt. Zu Hause gab es ein 4:1 (1:0) gegen den SV Schwanheim. Der FV Biblis II verkaufte sich bei der 2:3 (1:2)-Heimniederlage gegen den SV Unter-Flockenbach III teuer, wartet aber weiter auf den ersten Zähler.

ET Bürstadt II – Schwanheim 4:1

Rundum glücklich war Attila Jambor nicht. „Ich bin froh über den Sieg. Worüber ich nicht froh bin, ist, dass wir wieder eine Rote Karte bekommen haben. Seit Saisonbeginn reden wir über nichts anderes“, sagte der Eintracht-II-Trainer: „Dass sich der Rest der Mannschaft zusammengerissen hat, stimmt mich positiv. Das ist auch in der Höhe ein absolut verdienter Erfolg.“

In Minute drei traf Robin Jakob nach toller Vorarbeit von Marco Keim zur 1:0-Führung. In Minute 27 sah Keim wegen unsportlichen Verhaltens glatt Rot. Es ist schon der vierte Platzverweis für die Gruppenliga-Reserve der Eintracht. In den ersten zwei Partien gab es dreimal Gelb-Rot. Die Unterzahl brachte Bürstadts „Zweite“, die laut Jambor früh 3:0 führen hätte können, jedoch nicht vom Weg ab. Angetrieben von den überragenden Valon Bajrami und Kevin Hildebrandt machte es die Jambor-Elf in Hälfte zwei deutlich. Ein Eigentor (61.), Lukas Berg (85.) und Daniel Patti (90.) sorgten für die Entscheidung. Vom Elfmeterpunkt traf Thomas Pisarski für Aufsteiger Schwanheim zum 1:2 (69.).

FV Biblis II – Unter-Flock. III 2:3

Erst in Durchgang zwei realisierten die Bibliser, dass gegen die stark gestartete SVU-Reserve (jetzt neun Punkte) etwas drin gewesen wäre. „Das 2:2 war der Schalter. Da haben wir bemerkt: Da geht was“, meinte FVB-Spielertrainer Roman Link: „In der letzten halben Stunde war es ein Spiel auf Augenhöhe, da ging es hin und her. Von Laufbereitschaft, Engagement und Tempo her waren wir ebenbürtig. Die erste Halbzeit ging ganz klar an Unter-Flockenbach.“

Zweimal kam das punktlose Schlusslicht zurück. Das 0:1 durch Dominik-Nicolai Mölich (10.) egalisierte Nick Schäfer (19.). Nach dem 1:2 durch Mölich (40.) verlängerte Sven Sauer eine Ecke zum 2:2 ins Tor (57.). Die mögliche 3:2-Führung vereitelte ein SVU-Spieler auf der Linie, bevor Nico Seiler zum 2:3-Endstand traf (73.). Am Dienstag (20 Uhr) geht es für Biblis II bei der FSG Bensheim weiter. cpa

Zum Thema