Fußball

Fußball Stürmer Pléa kommt, Vestergaard geht nach England

Gladbach kauft groß ein

Mönchengladbach.Rekord-Einkauf, lukrativer Verkauf – Borussia Mönchengladbach stößt bei Transfers in neue Sphären vor. Der Fußball-Bundesligist bestätigte gestern den Wechsel von Alassane Pléa. Der 25 Jahre alte Angreifer unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Medienberichten zufolge soll Borussia die Club-Rekordsumme zwischen 23 und 25 Millionen Euro an Pléas bisherigen Arbeitgeber OGC Nizza zahlen. Bislang war Weltmeister Matthias Ginter, der 2017 für 17 Millionen Euro von Borussia Dortmund gekommen war, der teuerste Einkauf der Clubhistorie. Mit dem Abgang von Jannik Vestergaard für deutlich über 20 Millionen Euro zum FC Southampton wird der Einkauf von Pléa jedoch nahezu refinanziert.

„Wir freuen uns sehr, dass der Transfer von Alassane geklappt hat und wir uns in unseren Bemühungen um den Spieler gegen mehrere namhafte andere Clubs durchsetzen konnten“, sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl gestern. „Alassane wollte unbedingt zu Borussia“, so Eberl.