Fußball

Fußball Lilien-Trainer beim HSV als Wolf-Nachfolger gehandelt

Grammozis schweigt

Hamburg.Nach wochenlangen Bekenntnissen zum Trainer wird sich Fußball-Zweitligist Hamburger SV nun doch von Hannes Wolf trennen. „Hannes Wolf hatte den Wunsch, dass wir noch in dieser Woche eine Entscheidung treffen. Und wir sind übereingekommen, dass wir uns zum Saisonende trennen“, sagte HSV-Sportvorstand Ralf Becker. Nach dem verpassten Saisonziel – der sofortigen Rückkehr in die Bundesliga – zogen der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann und Becker die erwarteten Konsequenzen. Das Heimspiel am Sonntag gegen den MSV Duisburg wird zur Abschiedsvorstellung für den 38 Jahre alten Trainer.

Wer Wolfs Nachfolger werden soll, steht noch nicht fest. Als aussichtsreicher Kandidat gilt laut „kicker“ Darmstadts Coach Dimitrios Grammozis. Der ehemalige HSV-Profi wollte sich vor dem letzten Saisonspiel gegen Aue am Sonntag (15.30 Uhr) nicht zu einem möglichen Interesse äußern. „Grundsätzlich habe ich mir vorgenommen, solche Sachen niemals zu kommentieren“, sagte der 40-Jährige. Grammozis hatte die Hessen Ende Februar übernommen und hat noch einen Vertrag bis 2020. dpa